Single Use Support freut sich über Gewinn beim Jungunternehmer-Wettbewerb 2019

Single Use Support gewinnt beim Jungunternehmerwettbewerb

Single Use Support holt sich den Sieg beim Jungunternehmer-Wettbewerb des Wirtschaftsmagazins Gewinn in der Kategorie Export. In der Gesamtwertung hat es Single Use Support auf Platz fünf von 100 geschafft.

Der Jungunternehmer-Wettbewerb fand heuer zum 30. mal statt. Fast 1.000 Unternehmen haben sich angemeldet. Die besten 100 wurden von der Jury ernannt und prämiert. Insgesamt 33.000 € an Geld- und Sachpreisen gab es zu gewinnen.

Bewertet wurden die Jungunternehmer nach den Kriterien Originalität und Qualität der Geschäftsidee, Unternehmensstrategie, Kundenorientierung, Umweltverträglichkeit und technische Umsetzung der Konzepte.

Zur Jury gehörten Wirtschaftsministerin Mag. Elisabeth Udolf-Strobl, Umweltministerin DI Maria Patek, Robert Zadrazil (UniCredit Bank Austria), Dr. Martha Mühlburger (Montanuniversität Leoben), Mag. Elisabeth Zehetner-Piewald (WKO), Dr. Irene Fialka (INiTS Universitäres Gründerservice Wien), Rainhard Fuchs (FFG, Forschungsförderung Wirtschaft), Dr. Alexander Wrabetz (ORF) und Georg Waldstein (GEWINN).

Die Jury des Jungunternehmerwettbewerbs übergibt Single Use Support Geschäftsführer Thomas Wurm die Urkunde

Das Tiroler Start-Up “Single Use Support” wurde 2015 in Kufstein gegründet. Seitdem entwickelt die SUS GmbH innovative Technologien für die Biopharma. Dabei geht es vor allem darum biopharmazeutische Flüssigkeiten sicher aufzubewahren und zu transportieren.

Dies passiert in sogenannten Single Use Bags – das sind spezielle Einwegbeutel für die Biopharma Industrie. In diesen Einwegbeuteln werden nicht nur wertvolle, sondern auch lebensnotwendige Substanzen transportiert. Schäden an den Beuteln können zu einer Kontamination der enthaltenen Flüssigkeit mit Viren oder Bakterien führen und diese unbrauchbar machen.

Deshalb hat Single Use Support einen komplett sicheren Logistikprozess für Single Use Bags entwickelt. “Wir bieten der Industrie eine Fertigungsstraße vom Einfrieren über Abfüllen, bis zur Dichtheitsprüfung der Beutel”, erklärt Unternehmensgründer Johannes Kirchmair.

Single Use Support gehört zu den Siegern beim Jungunternehmerwettbewerb 2019

Angefangen hat alles mit einer Schutzhülle für Single Use Bags, welche in der Biopharma weltweit im Einsatz sind. Die robuste Hülle aus Edelstahl und 3D Schaumstoff schützt die empfindlichen Beutel vor Beschädigungen während des gesamten Logistikprozesses. Mit der sogenannten RoSS Hülle (Robust Storage and Shipping) haben die Unternehmensgründer Johannes Kirchmair und Thomas Wurm den Grundstein für weitere Entwicklungen gelegt.

Die gesamte Produktpalette umfasst Gefrier- und Auftauanlagen, Abfüll- und Entleermaschinen sowie Shipping Container. Ziel ist es, dass die Entwicklungen in rund 5 Jahren zum Industriestandard für Logistikprozesse in der Biopharma werden.

Derzeit beschäftigt Single Use Support 20 Mitarbeiter am Standort in Kufstein. 2019 hat das Unternehmen 3,3 Millionen € Umsatz erwirtschaftet.

Zur Homepage

 

Pressekit Download - Fotos

 

Fotos dürfen unter Angabe des Copyrights ©Single Use Support unentgeltlich verwendet werden.